T4 Brücken- und Portalkran

Seminar T4.1
Ausbildung zum Trainer für Brücken- und Kranführer nach DGUV Grundsatz 309-003

In diesem Seminar vermitteln Ihnen unsere praxiserfahrenen Fachreferenten alle Fähigkeiten, die Sie zum Ausbilden von Brücken- und Portalkran-Bedienern benötigen.

Sie verfügen selbst über einen Fahrausweis für Brücken- und Portalkrane und Ihre Organisation möchte Sie zum Ausbilder benennen, so dass Sie eigenständig Bediener von Brücken- und Portalkranen ausbilden können. In diesem Seminar zeigen Ihnen unsere erfahrenen Trainer, welche Kenntnisse Sie weitervermitteln müssen.

Erfahrene Kranführer, die einen Bedienausweis besitzen und zukünftig selbst Bedienpersonal ausbilden sollen.

• Anwendungs- und Ausführungsformen der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern
• Gesetzliche Grundlagen der Fahrerausbildung
• EU-Maschinenrichtlinie
• Betriebssicherheitsverordnung
• Europäische und nationale Vorschriften in ihrem Bezug auf das Führen von Krananlagen
• Berufsgenossenschaftliche Vorschriftenwerke DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 52, DGUV Grundsatz 309-003
• Sicherer Lasttransport
• Führen von flurbedienbaren Krananlagen und Anschlagtechnik
• Verantwortung und Haftung der Kranführer und der betrieblichen Vorgesetzten
• DGUV Vorschrift 1 § 7 - Themendarstellung
• Praktische und theoretische Prüfung der Kranführer
• Abschlussprüfung
• Erstellen von Tagesablaufplänen

• Erstellen eines Ausbildungskonzepts

• Zertifikat über den absolvierten Lehrgang

Als Ausbilder für Kranführer kann tätig werden, wer auf Grund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der Kranführung hat und mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften vertraut ist.
Weitere Voraussetzungen sind:
  • Mindestalter 24 Jahre
  • Erfolgreiche Ausbildung zum Kranführer
  • Zwei Jahre Erfahrung im Umgang mit oder dem Einsatz von Kranen
  • Meister oder mindestens vierjährige Tätigkeit in gleichwertiger Funktion

Termine folgen

  • Dauer: 3 Tage